Netflix will Account-Sharing jetzt verbieten

Netflix will Account-Sharing jetzt verbieten

Die Dinge laufen nicht gut für Netflix. Der Streaming-Dienst spürt die starke Konkurrenz durch andere Anbieter und wird deshalb jetzt etwas in Angriff nehmen, das ihm schon lange ein Dorn im Auge ist: die gemeinsame Nutzung von Netflix-Konten mit anderen.

Wenn Sie das Premium-Abonnement von Netflix nutzen, können Sie Filme und Serien auf vier Geräten gleichzeitig ansehen. Mit dem Standard-Abonnement sind es zwei Geräte gleichzeitig. Netflix hat diese Funktion schon vor langer Zeit eingeführt, damit Mitglieder desselben Haushalts dasselbe Konto nutzen können. Aber viele Konten werden massenhaft mit Personen außerhalb des Haushalts geteilt, und das ist nicht die Absicht.

Netflix hat zuvor klargestellt, dass dies nicht beabsichtigt ist, aber der Streaming-Dienst hat nicht sehr entschieden eingegriffen. Aufgrund der rasant steigenden Zahlen war das auch nicht nötig, aber jetzt, da Netflix erstmals seit zehn Jahren einen Rückgang der Abonnentenzahlen zu verzeichnen hat, wird das Unternehmen wirklich etwas unternehmen. Dies sagte CEO Reed Hastings während der Telefonkonferenz mit Investoren zum Ergebnis des ersten Quartals 2022.

„Als wir schwer wuchsen, hatte das keine hohe Priorität auf unserer Liste. Aber jetzt arbeiten wir hart daran.“

Reed Hasting, CEO Netflix

In Teilen Südamerikas testet Netflix bereits einen Plan, bei dem Nutzer gegen eine zusätzliche monatliche Gebühr zusätzliche Profile zu ihren Konten hinzufügen können. In diesem Fall sind es $2 bis $3 für zwei zusätzliche Profile. Ob Netflix diese Methode weltweit anwenden wird, ist nicht bekannt, aber der Streamingdienst sagt, dass er nach einer Lösung sucht, die auch für die Verbraucher akzeptabel ist.

Netflix mit Werbung ansehen

Netflix will nicht nur härter gegen die gemeinsame Nutzung von Konten vorgehen, sondern auch ein günstigeres Abonnement anbieten. Die Sache hat nur einen Haken, denn dieses Abonnement ist mit Werbung verbunden. Andere Streaming-Dienste in den USA, wie Hulu, Disney+ und HBO Max, bieten eine ähnliche Option an. Ob ein Netflix-Abonnement mit Werbung tatsächlich kommen wird, ist noch nicht sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

13 + drei =